DAS RÄTSEL DER KELTENSCHANZEN

Keltische Viereckschanzen, im Volksmund einfach Keltenschanzen genannt, sind ein Rätsel für die Archäologie.

 

Diese mit Wall und Graben umschlossenen vorgeschichtlichen Anlagen sind etwa in der Zeit von 200 v. Chr. bis ca. Christi Geburt entstanden. Etwa 280 dieser Bauwerke sind bisher in Bayern lokalisiert worden.

 

Ihr Zweck, ihre Sinnhaftigkeit und Funktion konnte bis heute nicht schlüssig geklärt werden.

 

Je mehr man sich mit den keltischen Viereckschanzen befasst, desto mehr Fragen tauchen auf!

 

Wir werden uns sowohl mit rädiästhetischen Mitteln (Wünschelruten) wie auch schamanischen Methoden dem Phänomen keltische Viereckschanzen nähern, uns auch gefühlsmäßig auf solch einen Ort einlassen um ein wenig hinter den Schleier des Rätsels zu blicken.

 

Termin:

Freitag, 3. Mai 2019, 18.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr im RAUM DER BEGEGNUNGEN, Georg-Seyfang-Str. 22, 85258 Weichs

 

  - Einführung in die Thematik keltische Viereckschanzen

  - Grundlagen Wünschelruten

 

Samstag, 4. Mai 2019, 10.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr

 

  - Exkursion zur keltischen Viereckschanze Arnzell

 

Die Mittagspause werden wir in einem Gasthaus verbringen.

 

Bitte mitbringen: Wetterangepasste Kleidung, gutes Schuhwerk, Regen-/Sonnenschutz, Getränk, eine Unterlage zum Sitzen / Liegen, Schreibmaterial, kleine Geschenke an die Geister (Tabak, Kräuter, Schnaps …), falls vorhanden: Wünschelrute, Schamanenrassel.

 

Energieausgleich: 125.- €

 

ANMELDUNG